Spendenempfänger

Mit Außenstellen in Magdeburg und Halberstadt, helfen die Mitarbeiter der
AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt Nord e.V.“, wo sie nur können. Doch nicht nur bei der Beratung, Begleitung und Betreuung von HIV-positiven Menschen kann man sich an sie wenden, nein, ein großer Bestandteil ihrer Arbeit ist auch durch Präventionsmaßnahmen in Form von Aufklärungsarbeit geprägt. So werden – wenn gewünscht – auch anonyme Beratungen und zudem Informationsveranstaltungen sowie Projekte zu den Themen Sexualität, HIV, Homosexualität, Selbstfindung angeboten.
HIV ist leider eine nach wie vor bekannte Krankheit, dennoch erfahren die Betroffenen immer noch nicht die nötige Akzeptanz in der breiten Masse der Gesellschaft. Unser Spendenempfänger, die Aids-Hilfe Sachsen-Anhalt, setzt sich mutig, feinfühlig und engagiert gegen diese Missstände und für ein besseres Miteinander ohne Diskriminierung ein.

„Regenbogenhaus“ Magdeburg

Hierbei handelt es sich um eine Wohnstätte für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. An der schönen Elbe gelegen, hat das  „Regenbogenhaus“ neben der Strukturierung und Festigung des Alltags seiner Bewohner aber auch noch ganz andere, eigens gesteckte Ziele: Die Menschen sollen je nach Begabung und Interesse mit Spaß und Freude gefördert werden. So erscheint es nur logisch, dass es für jederlei Begehr mindestens einen Kurs gibt, der gern in Anspruch genommen werden kann. Die Palette reicht hierbei vom Tanzen über das Singen, Theaterspielen bis hin zu der Mitwirkung in verschiedenen Kunstvereinen der Stadt.

Das hört sich alles ganz einfach an. War und ist es aber nicht: Viele Bewohner haben über Jahrzehnte Psychopharmaka verabreicht bekommen. Das führte zu starken Nebenwirkungen, wie Apathie, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen. Durch diese Nebenwirkungen wurden u.a. Interessen an Freizeitgestaltung und Sport so stark gebremst, dass die Bewohner bis vor drei Jahren ziemlich bedürfnislos wirkten und schwer zu motivieren waren, irgend etwas zu unternehmen.

Courage bewiesen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des  „Regenbogenhauses“. Sie entwickelten unter ärztlicher Aufsicht das Projekt „Ich will mich“. Sie wagten vor 3 Jahren den Schritt, Psychopharmaka abzusetzen, wo es aus ärztlicher Sicht zu verantworten war. So wird weitestgehend auf Pillen und Tabletten verzichtet, stattdessen wird das Augenmerk auf alternative Therapiemittel gesetzt: Auch dabei reicht die Gestaltung des Alltages von künstlerischen Betätigungen – genannt sei hier vor allem die beeindruckende Kunstgruppe mit Namen „Die Kunstbanausen“ – wie auch Therapiesitzungen mit Musik – besondere Aufmerksamkeit erreichte hierbei die neu angewendete „Klangwelle“, die Aggressionen abbaut und für körperliche und seelische Entspannung sorgt.

Die Projektidee „Ich will mich“ ging bei 20 Bewohnern also auf: Nach der schrittweisen Reduzierung von den Psychopharmaka wurden die Bewohner munterer und konnten für neue Dinge interessiert werden. Durch die therapeutische Begleitung ist es gelungen, dass sie sich (neu) selber spüren lernten. Sie haben mehr Lebensfreude entwickelt. Auch bei unserem Besuch in der Einrichtung  „Regenbogenhaus“ waren wir überzeugt: Die Menschen
mit ihren Gefühlen, Sorgen, Freuden und Problemen stehen im Mittelpunkt des Geschehens.
Das finden wir toll und wir hoffen mit Eurer Spende die weitere Arbeit im  „Regenbogenhaus“ unterstützen zu können. Jeder Mensch ist gleich wert und auch Ihr dürft nicht wegsehen, wenn sich zum Beispiel behinderte Menschen selbst nicht wehren können – dann brauchen sie wache Mitmenschen, die sich für ihre Interessen einsetzen. Bitte helft und kommt zu unserem Konzert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s